Tractive | Sicher unterwegs mit GPS

Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Zwergpinscher, Leben mit Hund, Hundefotografie, Essen, Ruhrgebiet, Gassi, Outdoor, Produkttest, Produkt, Test, Kooperation, Promotion, Werbung, Empfehlung, Tipp, Erfahrungen, Tractive, GPS Tracker für Hunde, Outdoor, Hund wiederfinden, Ortung, Live Tracking, klein, leicht, GPS Sender, GPS Gerät
[Werbung] Und plötzlich ist die Fellnase spurlos verschwunden – ganz bestimmt eine der größten Horrorvorstellungen eines Hundemenschen. Nun ist Buddy weder jagdlich unterwegs noch sitzen ihm mehr die pubertären Flöhe im Ohr, die ihn leichtsinnig weit von seinen Zweibeinern weglocken könnten, und doch bleibt gerade in unbekanntem Terrain immer ein leicht unsicheres Gefühl. Denn Hundemarke hin oder her, dazu müsste er ja erst einmal von einem hilfsbereiten Menschen gefunden werden.
Deshalb durfte vor einigen Wochen ein GPS Tracker von Tractive* im Hause Zwerg einziehen. In dieser Zeit haben wir das kleine, weiße Gerät auf vielen Gassitouren dabei gehabt und ausgiebig für den Ernstfall getestet. Ob es wirklich die potentielle Sicherheitslücke schließen kann, davon wollen wir euch heute berichten.

Ein einziges Mal habe ich Buddy verloren und gewiss habe ich diese Geschichte schon mal in irgendeinem Post erzählt. Damals war er erst einige Monate alt und wir wohnten in einer Wohnsiedlung an die ein kleines Miniwäldchen angrenzte. Dort trafen wir auf einen anderen Junghund, die Chemie stimmte und während die beiden ein wenig herumtobten plauderte ich kurz mit dem anderen Frauchen. Keine ganze Minute hatte ich Buddy aus den Augen gelassen doch als ich mich umdrehte stand da nur noch ganz verdottert der andere Hund – von Buddy keine Spur. Rufen, herumlaufen, andere Leute ansprechen... nichts schien uns weiterzuhelfen und ich hatte keinen Schimmer wo er geblieben sein könnte. Schnell krabbelte die Panik in mir hoch, immerhin gab es überall um uns herum Straßen und Buddy war doch noch so winzig! Nach etwa 10 Minuten entschloss ich mich auf anraten der anderen Hundebesitzerin zu unserem Haus zu laufen während sie dort wartete. Und tatsächlich, auf dem Weg dorthin traf ich auf ein älteres Ehepaar neben dem ein ganz bedröppelter, unsicherer Zwerg stand und Ausschau hielt. Das waren ganz gewiss die längsten zehn Minuten meines Lebens!
Seitdem läuft Buddy nicht mehr ohne eine Marke mit Telefonnummer draußen herum. Doch manchmal muss ich daran denken was wäre, wenn er in einem Gelände abhanden kommt, wo niemand anders unterwegs ist um ihn zu finden. Oder er einfach so weit abseits der Wege gerät, dass er auf niemanden trifft. Gerade bei Wanderungen kommt mir dieser ungute Gedanke immer öfter, vor allem seit wir einmal in der Eifel auf eine verzweifelte Gruppe trafen die schon seit knapp zwei Stunden ihren Hund suchte, obwohl auf den offiziellen Wanderwegen wirklich viel Betrieb war. Das gibt einem doch zu denken.

GPS Tracker von Tractive

Eine Möglichkeit, seinen Hund auch ohne fremde Hilfe wiederzufinden ist ein GPS Tracker. Am Geschirr oder Halsband befestigt liefert er dem Zweibeiner jederzeit den genauen Standort der Fellnase, so dass man sich anhand des Punktes auf der Karte des GPS Empfängers auf die Suche machen kann.
Das Unternehmen Tractive* hat sich genau auf diese Technologie spezialisiert und bietet Hundebesitzern ein gut durchdachtes System von GPS Trackern, Handyapps und Serviceplänen, so dass die Ortung ganz einfach jederzeit mit dem eigenen Smartphone möglich ist. Klingt richtig gut, nicht wahr? Ja, das ist es auch tatsächlich.
 Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Zwergpinscher, Leben mit Hund, Hundefotografie, Essen, Ruhrgebiet, Gassi, Outdoor, Produkttest, Produkt, Test, Kooperation, Promotion, Werbung, Empfehlung, Tipp, Erfahrungen, Tractive, GPS Tracker für Hunde, Outdoor, Hund wiederfinden, Ortung, Live Tracking, klein, leicht, GPS Sender, GPS Gerät
Der erste Schritt auf dem Weg zu einem Tractive Ortungssystem ist der Kauf eines GPS Trackers*. Hier werden vom Unternehmen verschiedene Varianten angeboten, von simplem Weiß bis bin zu Tarnfarben für die Profi-Jagdnasen.
Sobald man den GPS Tracker dann in den Händen hält kann es auch schon losgehen mit der Einrichtung. Dazu lädt man sich am besten die Tractive App auf sein Smartphone, alternativ kann man sich aber auch ein Benutzerkonto am PC auf der Tractive Website anlegen. Ist das erledigt, muss man nun seinen Tracker aktivieren indem man ihn mit der individuellen Kennnummer anmeldet und sich anschließend für einen sogenannten Serviceplan entscheidet. Hat man mehrere Hunde und mehrere Tracker lassen diese sich wohl problemlos innerhalb eines Benutzerkontos einrichten. Die Servicepläne können als Basic oder Premium abgeschlossen werden, als Jahresabo oder [im Fall von Basic möglich] pro Monat und belaufen sich auf monatliche Gebühren von rund vier bis fünf Euro, je nach Plan. Die hier anfallenden Kosten sind übrigens keine fiese, versteckte Falle - im Gegenteil - sie decken die Nutzung des fest verbauten Mobilfunkchips im Inneren des Trackers, so dass man sich darum nicht separat kümmern und beispielsweise im Auslandsurlaub keine hohen Extrakosten fürchten muss. Nach kurzem Durchdenken finde ich das eine gute Lösung.

Wiederfinden leicht gemacht

Nun, und wie trackt es sich so? Der GPS Tracker kann mithilfe der mitgelieferten Klammer ganz easy am Halsband oder Geschirr befestigt werden. Die Handhabung der Tractive App und der Benutzeroberfläche am PC ist wirklich sehr intuitiv und einfach. Man hat eine Kartenansicht auf der man den eingeschalteten Tracker als Marker angezeigt bekommt. Außerdem sieht man zusätzlich seinen eigenen Standort als blauen Punkt. Ist der Tracker im Standbymodus sendet er alle 2-60 Minuten automatisch ein Signal, dass dann in der Karte vermerkt wird und, je nach Serviceplan, auch auf Dauer in einem integrierten Kalender Tag für Tag abgespeichert wird. Neben dieser Funktion ist das Herzstück des Tractivesystems das Live Tracking. Aktiviert man diese Funktion per Knopfdruck in der App blinkt am Tracker ein weißes Licht auf und für die kommenden 15 Minuten wird der Standortverlauf präzise und durchgehend als rote Linie in der Karte eingezeichnet. So wäre es einem im Ernstfall möglich seinen Hund zu verfolgen. Sogar die Bewegungsgeschwindigkeit des Trackers wird dann angezeigt.
 Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Zwergpinscher, Leben mit Hund, Hundefotografie, Essen, Ruhrgebiet, Gassi, Outdoor, Produkttest, Produkt, Test, Kooperation, Promotion, Werbung, Empfehlung, Tipp, Erfahrungen, Tractive, GPS Tracker für Hunde, Outdoor, Hund wiederfinden, Ortung, Live Tracking, klein, leicht, GPS Sender, GPS Gerät
Natürlich kann man das Live Tracking auch nach weniger als 15 Minuten selbst beenden wenn man es nicht mehr benötigt, braucht man es länger, dann aktiviert man es nach Ablauf einfach erneut. Diese Begrenzung auf eine Viertelstunde hat den Hintergrund Akku zu sparen, denn das Live Tracking verbraucht natürlich wesentlich mehr als die Standbyfunktion. Ist der Tracker vollständig aufgeladen hält er bei Dauerstandby je nach Häufigkeit des Livezugriffs 2-5 Tage. Schaltet man den Tracker allerdings wirklich nur zu den Gassirunden an, wie wir es gemacht haben, kann eine Akkuladung tatsächlich wochenlang halten. Das finden wir top.
Neben diesen Grundfunktionen zur Ortung hält das Tractive System noch einen virtuellen Gartenzaun bereit, bei dem man den erlaubten Bewegungsradius des Hundes auf dem eigenen Grundstück festlegen kann und automatisch eine Meldung bekommt, wenn sich die Fellnase samt Tracker aus diesem Bereich entfernt. Gerade für kleine Garten-Ausbrecher eine super Idee, für uns wäre das vor allem im Urlaub interessant, weil die Terrasse dort nicht umzäunt ist. Da wir Daheim keinen Garten haben, haben wir diese Funktion nur sporadisch angetestet.
Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Zwergpinscher, Leben mit Hund, Hundefotografie, Essen, Ruhrgebiet, Gassi, Outdoor, Produkttest, Produkt, Test, Kooperation, Promotion, Werbung, Empfehlung, Tipp, Erfahrungen, Tractive, GPS Tracker für Hunde, Outdoor, Hund wiederfinden, Ortung, Live Tracking, klein, leicht, GPS Sender, GPS Gerät
Soweit so gut. Was mich bei diesem Testlauf ganz besonders interessiert hat war, wie genau und zuverlässig der GPS Tracker denn nun tatsächlich ist. Dazu haben wir die ein oder andere Hund-verloren-Situation simuliert, indem der Zwerg und ich uns samt Tracker im Wald versteckt haben und der Herzmann uns mithilfe des Live Trackings finden sollte. Selbst abseits der Wege im Unterholz hat uns hier das Tractive System absolut überzeugt, die eingezeichnete Route in der App war passgenau und es gab nie Probleme uns ausfindig zu machen – ganz gleich wie gut unser Versteck war *zwinker
Befindet sich der GPS Tracker im Standbybetrieb gibt es manchmal leichte Ungenauigkeiten, so wird Buddy's Tracker-Punkt wenn wir daheim sind in der Karte manchmal auf dem Nachbargrundstück angezeigt. Solange das Live Tracking aber zuverlässig genau ist finde ich diese kleinen Abweichungen allerdings unerheblich.

Fazit

Alles in allem sind wir wirklich sehr zufrieden mit dem GPS System von Tractive*. Besonders gut gefällt mir persönlich auch die Möglichkeit seinen Tracker nur Monat für Monat im Basic-Tarif zu buchen, so dass man dies ganz individuell nach seinem Bedarf organisieren kann. Das Sicherheitsgefühl, dass der GPS Tracker* am Hund bei Wanderungen und im Urlaub ermöglicht ist schon bei unserem doch sehr anhänglichen und verlässlichen Zwerg einfach toll, bei Hunden mit einem größeren Freiheitsdrang oder Jagdtrieb stelle ich es mir sogar noch beruhigender vor.
Wer nun neugierig geworden ist findet alle weiteren Infos und natürlich sämtliche GPS Tracker plus Zubehör im Tractive* Onlineshop.




•••SPONSORED POST•••
Dieser Beitrag enthält Produkte die mir vom Hersteller im Rahmen einer Kooperation kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt wurden.
Meine Meinung bleibt meine eigene.
*Affiliate-Link | Mit dem Kauf eines Produktes über diesen Link bekommen wir eine kleine Provision - selbstverständlich ohne Mehrkosten für euch.

Beliebte Posts