[Schmuckes Band]

Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Zwergpinscher, Rüde, DIY, dog it yourself, Schmuckband für Hunde, Hundemarke, selbermachen, Lederband, takeln
[Beitrag enthält Werbung] Wie ihr wisst nutzen wir unheimlich gerne Retrieverleinen auf unseren Gassitouren, denn sie sind leichter und praktischer als normale Halsband-Leinen-Kombis. Außerdem mag ich Outdoorfotos mit dem Nackiglook beim Zwerg *zwinker* Der große Nachteil ist allerdings, dass man so keine Marke am Hund hat und das macht mich immer etwas nervös. Also suchte ich nach einer quasi unsichtbaren Möglichkeit, eine unserer Hundemarken befestigen zu können. Gibt's nicht? Doch gibt's! Die liebe Nadine vom Blog Chaostrickser hatte schon eine elegante Lösung gefunden: ein Schmuckband aus Leder passend zur Fellfarbe. Und heute zeigen wir euch, wie einfach man es selbst machen kann.

Das braucht ihr:
  • ein schönes Lederband in der Fellfarbe deines Hundes, z. B. hier*
  • Takelgarn oder ein ähnliches festes Garn in passender Farbe [oder alternativ einen passenden Verschluss zum Lederband mitbestellen, falls das Band zum Anziehen geöffnet werden soll]
  • Nadel
  • Hundemarke [z. B. von Houndstars]
Die Länge des Lederbandes richtet sich natürlich nach dem Halsumfang des Hundes. Für Buddy habe ich eine Länge von 50 cm gewählt und habe diese auch bis auf zwei Zentimeter benötigt. Das fertige Schmuckband misst noch in etwa 34 cm.
So funktioniert's:
1. Als erstes zieht ihr die gewünschte Marke auf das Band und lasst sie genau in der Mitte baumeln. Links und rechts von der Marke macht ihr dann jeweils einen Knoten. So kann die Marke später nicht mehr verrutschen und ihr habt ein kleines, optisches Highlight.
2. Anschließend legt ihr das Band testweise nochmal um den Hundehals, um die endgültige Länge festzustellen.
Variante A
3. Habt ihr euch für einen Verschluss zum Öffnen entschieden, müsst ihr nun das Band auf die passende Länge kürzen und den Verschluss nach beiliegender Anleitung anbringen. Fertig.

Variante B
3.  Wollt ihr das Schmuckband später einfach nur über den Kopf ziehen, so wie wir, solltet ihr das Band nicht nur um den Hals legen, sondern an der stärksten Stelle des Kopfes noch einmal Maß anlegen, damit es dort später nicht eng wird *zwinker* Anschließend kürzt ihr das Band so, dass ihr auf jeder Seite circa 3 cm Überschuss habt.
4. Nun legt ihr die Überschussenden übereinander und nehmt Nadel und Garn zur Hand. Zuerst werden die beiden Bänder nun aufeinandergetakelt, sprich ihr führt die Nadel einige Male von oben nach unten und wieder nach oben durch beide Bandenden hindurch. Danach schön festziehen und die übereinanderliegenden Enden komplett mit dem Garn umwickeln. Ist von den doppelten Enden nichts mehr zu sehen, webt ihr mit der Nadel von vorn nach hinten durch die Umwickelung und schließt alles fest mit einem kleinen Knoten ab.
Ein bisschen anschaulicher wird es auf dieser Bild-Anleitung unserer ehemaligen Bloggerkollegin Ricarda, die ich im Netz entdeckt habe.

Und schon ist euer Schmuckband fertig.
Übrigens, wenn ihr die Marke, so wie wir, an dem dazugehörigen Ring auf das Lederband zieht, habt ihr später die Möglichkeit, jederzeit die Adressmarke gegen eine andere auszutauschen - ganz nach Lust und Laune.
Wir finden diese leichte und dezente Lösung ist auf jeden Fall eine praktische Alternative zum klassischen Halsband, wenn man es denn nur als Markenträger nutzt.
Und schick ausschauen tut's auch *zwinker*
Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Zwergpinscher, Rüde, DIY, dog it yourself, Schmuckband für Hunde, Hundemarke, selbermachen, Lederband, takeln


*Affiliate-Link | Mit dem Kauf eines Produktes über diesen Link unterstützt ihr uns und unseren Blog - selbstverständlich ohne Mehrkosten für euch.

Kommentare

  1. Oh WOW!

    Wir sind ja auch immer mit Retrieverleine unterwegs (weil Lucy der Karabiner einer normalen Leine gegen das Schulterblatt schlägt) Und wir tragen auch immer ein dünnes Zweithalsband. Schon alleine um den Hund mal schnell packen zu können, ohne die Kopfschlaufe überziehen zu müssen.

    Das Schmuckband ist wirklich ganz ganz toll! *verliebtguck* und Buddy ist so ein Hübscher.

    Das hat "Nachmach-Potenzial"

    Liebe Grüße, Anja und Lucy

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Hinweis:
Spam, Beleidigungen und Beiträge ohne Bezug zum Thema werden gelöscht

Beliebte Posts