[Ab in den Koffer]

Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Reisen mit Hund, Urlaub, Ferien, Koffer packen, Mitnehmen, Reisetasche, Erste-Hilfe-Set, Medikamente, Impfpass, Gepäck, Sommerurlaub, Meer, Strand, Tipps, Empfehlungen
[Beitrag enthält Werbung] Schon klar, bevor man sich auf den Weg in den Urlaub macht, müssen vorher ersteinmal alle wichtigen, weniger wichtigen und doch eher nebensächlichen Dinge in Taschen und Koffer verstaut werden. Doch was landet denn so alles in dem Koffer für den Hund? Sicher ist das in vielen Punkten eine sehr individuelle Frage und ich könnte mir glatt vorstellen, dass ganze Generationen von Hunden auch sehr gut ohne eine eigene Reisetasche im Urlaub zurecht kamen *lach* Aber was bei uns im Zwergenkoffer landet, das können wir euch gerade ganz aktuell verraten.

Als erstes muss ich vielleicht erwähnen, dass auch Herr Zwerg keinen eignen Koffer besitzt *hust* sondern vielmehr ein kleines Reisetäschchen. Aber für unsere Fotos war der Koffer vom Herzmann dann doch irgendwie etwas ansehnlicher zumal Buddy es sich darin sowieso schon gemütlich gemacht hatte, nachdem ich ihn unter dem Bett hervorgeholt hatte *zwinker* Was aber ganz und gar der Wahrheit entspricht ist, dass der Zwerg so wie wir Zweibeiner auch eine eigene Liste hat, mit Dingen, die wir mit in den Urlaub nehmen. Unterteilt ist sie in wichtige, essentielle Dinge wie Futter und Medikamente, die in jedem Fall nicht Daheim bleiben sollten, und solche Dinge, die eben zu unserem persönlichen Alltag mit Hund einfach dazu gehören, wie Halsbänder, Kuscheldecken und Spielzeug. Aber nun der Reihe nach.
Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Reisen mit Hund, Urlaub, Ferien, Koffer packen, Mitnehmen, Reisetasche, Erste-Hilfe-Set, Medikamente, Impfpass, Gepäck, Sommerurlaub, Meer, Strand, Tipps, Empfehlungen

Das Muss im Hundekoffer

Wenn der Zwerg auf Reise geht, dürfen auf gar keinen Fall sein Erste-Hilfe-Set, der Impfpass und seine Notfallmedikamente [vorwiegend gegen Durchfall] fehlen. Das Erste-Hilfe-Set haben wir auch auf jeder Gassitour dabei und wurde von mir selbst mit den wichtigsten Helfern zusammengestellt. Wer dazu keine Lust hat, der kann aber auch sehr gute Erste-Hilfe-Sets speziell für Hunde kaufen, wie z. B. von Alcott Adventures* oder Lila Loves It*. Auch der Zeckenschutz sollte im Sommer nicht vergessen werden.
Sind wir für den Notfall gerüstet, darf aber das Nächstwichtigste nicht fehlen: Futter und Wasser. Natürlich nehmen wir keine Wasserration mit in den Urlaub *räusper* wohl aber eine Trinkflasche für unterwegs und eine Futterration für die gesamte Urlaubszeit. Näpfe inklusive. Schon im Auto sorgt außerdem unsere Hundebox für Sicherheit und Gemütlichkeit, wer ohne Box reist, der sollte stattdessen an Geschirr und Anschnallgurt denken.
Auch nicht in Vergessenheit sollten Leine, Schleppleine, Halsbänder und Geschirre geraten. Und ich spreche hier nicht aus rein modischen Gründen im Plural *zwinker* denn es kann immer mal etwas kaputt oder verloren gehen und je nachdem wo man Urlaub macht, liegt der nächste Tierladen vielleicht nicht gerade um die Ecke. Auch eine Marke für's Halsband, z. B. von Petfindu oder Houndstars, mit der Zweibeiner-Handynummer drauf ist im Urlaub noch empfehlenswerter als Daheim.

Was bei uns auch nicht fehlen darf

Da Buddy ein absoluter Gewohnheitshund ist sorgt die neue Unterkunft auf Zeit im Urlaub für sehr viel Aufregung und Überdrehtheit. Darum probieren wir diesmal die Reiseprodukte von Phillys auf Bachblütenbasis zum ersten Mal aus. Wie das so klappt, werden wir euch dann nach unseren Ferien berichten. 
Neben den Keksen mit Bachblütenmischung reisen in Buddy's Gepäck natürlich auch noch Belohnungsleckerli für die Gassigänge in Form von Trockenfutter mit sowie einige Kauartikel, damit der Zwerg abends auch nach einem aufregenden Tag lecker knurpselnd auf der Terrasse abschalten kann. Und was trägt besser zur Wohlfühlatmosphäre  bei, als das geliebte Plüschäffchen samt Kuscheldecke - die dürfen natürlich auch nicht vergessen werden *schmunzel*
Außerdem reist mit uns ein kleines Arsenal an Spielzeugen, wobei wir uns hier auf alles meerwassertaugliche Lieblingsspielzeug beschränken. Dennoch kommt das ein oder andere zusammen. Zuguterletzt werden dann nur noch unser Warmup Cape, Fleecepulli und Leuchtie, wenn's abends mal später wird *zwinker* sowie Hundeshampoo [z. Zt. von Hund&Herrchen*, mit dem wir super zufrieden sind] und einige extra Handtücher verstaut. Und *schwuppdiwupp* Tasche zu. Fertig.
Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Reisen mit Hund, Urlaub, Ferien, Koffer packen, Mitnehmen, Reisetasche, Erste-Hilfe-Set, Medikamente, Impfpass, Gepäck, Sommerurlaub, Meer, Strand, Tipps, Empfehlungen
Zum Schluss noch ein kleiner Tipp für Zeitsparer: So eine Urlaubsliste ändert sich für Zwei- wie Vierbeiner von Jahr zu Jahr nur wenig, also einfach aufheben oder abspeichern und vor dem nächsten Urlaub geht das Packen ruckzuck *zwinker*


*enthält Affiliate Links

Kommentare

  1. Das Hundeshampoo! Ganz wichtig. Ich hatte es beim ersten Urlaub mit Koa vergessen - und schwupps, rollte sich der Hund in Gülle. Steht jetzt auf der Liste immer ganz oben ;)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Hinweis:
Spam, Beleidigungen und Beiträge ohne Bezug zum Thema werden gelöscht

Beliebte Posts