[Grugapark.]

Pinscher Buddy, Zwergpinscher, Rüde, Hundeblog, Dogblog, Grugapark Essen, Ausflug mit Hund, NRW, Vom Heimathafen Hundepali
Unsere Suche nach dem Frühling geht in die nächste Runde. Diesmal haben wir etwas unternommen, was wir schon sehr, seeehr lange vor hatten und doch nie umgesetzt haben: Ein Besuch im Grugapark mit Herrn Zwerg.
Gerade zum Fotografieren finde ich diesen Ort nämlich zu jeder Jahreszeit fantastisch und man hat viele verschiedene Szenerien auf kleinstem Raum. Leider ist es dort aber an den Wochenenden und nach Feierabend vor allem in den Sommermonaten einfach viel zu voll, um Spass zu machen -vor allem mit Hund. Außerdem hadere ich immer ein wenig mit Ausflugszielen, bei denen Buddy nicht mal auf einer einzigen Wiese von der Leine darf. Und dennoch war unser Grugabesuch am Osterwochenende ein schönes Erlebnis.

Das Wetter war nämlich nicht gerade einladend, irgendwo zwischen grauen Wolken, Regenschauern und Sonnenschein mit der ein oder anderen Sturmböe. Im Klartext: kaum jemand war draußen unterwegs *zwinker* Bevor wir in den Park gingen, machten wir einen kleinen Abstecher auf die angrenzende Radtrasse, denn dort war ebenso wenig Verkehr und Herr Zwerg konnte sich ein wenig im Freilauf austoben. Anschließend ging es dann über einen der Nebeneingänge in den Park.
Wir drehten eine große Runde vorbei am kleinen See und dem Wasserfall, durch die noch etwas spärlich gesäten Blumengärten und statteten den großen Vogelvolieren einen Besuch ab. Vor allem Letzteres war für Buddy ein wahres Highlight, stand er auf einmal Auge in Auge einem riesigen Seeadler gegenüber *schmunzel* Die Beiden haben sich eine Weile äußerst interessiert beäugt, bevor sich der gefiederte Kollege wieder seiner Kükenmahlzeit widmete -vielleicht um Herrn Zwerg ein bisschen neidisch zu machen *lach* zumindest hatte es diesen Effekt. Davon abgesehen, war die Begegnung ebenso friedlich wie alle anderen tierischen an diesem Tage. Nach einer guten Stunde wurde die Wolkendecke zunehmend bedrohlicher und so machten wir uns auf den Rückweg gen Ausgang. Auf ein paar Frühlingsfotos wollten wir bei all den wunderbaren Narzissen dann aber doch nicht verzichten und so wurde noch schnell ein kleiner Stop eingelegt *zwinker*
Ich bin jedenfalls froh, dass wir endlich ins kalte Wasser gehüpft sind und unsere Grugapläne in die Tat umgesetzt haben. Ganz bestimmt werden Herr Zwerg und ich nun häufiger diesem großen Garten einen Besuch abstatten - zumindest außerhalb der Hochsaison. Denn abgesehen von der Leinenpflicht -die ja in so einem Park verständlich ist- ist die Gruga ein hundefreundlicher Ort, der die ein oder andere spannende Begegnung bereit hält und nebenbei für Fellnasen auch noch gratis ist.

Wie handhabt ihr solche Parkbesuche? Nehmt ihr die Dauerleinenpflicht in Kauf oder kommen für euch nur Ziele mit Freilaufoption in Frage?

Kommentare

  1. Oh wie schön! Genau das machen wir gerade: Den Frühling in Parks suchen, leider sieht es hier aber ganz schlecht aus, denn bei uns in der Umgebung gibt es ohnehin nicht wirklich viele Parks (Bei uns im Ort zum Beispiel gar keinen) und in der größeren Entfernung gibt es ein paar, die sehr vielversprechend aussahen, aber in den meisten herrscht ein generelles Hundeverbot, also ziemlich doof. *motz*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sowas finde ich ja immer blöd, wenn Hunde generell verboten sind. Immerhin kann ein Hund an der kurzen Leine geführt doch nicht so viel Schaden anrichten. Bei uns gibt es zum Glück kaum Parks&Co wo Hund nicht rein darf. Selbst in den meisten Zoos sind Hunde sehr willkommen. Aber die perfekte Blumenkulisse haben wir auch noch nicht gefunden - trotz hundefreundlichen Parks ;-)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Hinweis:
Spam, Beleidigungen und Beiträge ohne Bezug zum Thema werden gelöscht

Beliebte Posts