[Blick in den Geldbeutel.]

Mittwoch, Januar 27, 2016

Nachdem wir euch von unseren Tricks zu Portionieren berichtet haben, erzählt haben wie wir barfen und was alles im Moment in den Napf kommt haben wir diesmal einen Blick auf die Kosten geworfen. Wir werden immer wieder gefragt, ob es nicht viel teurer ist zu Barfen, als herkömmliches Nass- oder Trockenfutter zu füttern. Dazu sage ich immer "nö, nicht unbedingt". Aber da das ja jeder sagen könnte *hust* haben wir einfach mal unsere letzte Rechnung vom Barfeinkauf mit einigen gängigen Alleinfuttermarken verglichen [die wir auch alle schon gefüttert haben]

Für unsere Barf-Rechnung habe ich einfach die tatsächlichen Preise verrechnet, die wir beim letzten Mal bezahlt haben, Gemüse und Obst habe ich überschlagen, da wir es einmal die Woche beikaufen und die Preise variieren. Und warum steht bei Obst/Gemüse und Öl "extra" dahinter? Das liegt daran, dass ich nur das aufgelistet habe, was wir extra beikaufen, denn Obst, Gemüse und Öl wird ja auch von uns Zweibeinern verzehrt und so kaufe ich beispielsweise nicht eine extra Flasche Nussöl für den Zwerg, wenn wir sie sowieso im Kühlschrank stehen haben *zwinker*

BARF für 30 Tage

Fleisch &Innereien
12.50 €
fleischige Knochen
10.90 €
Obst/Gemüse extra
 12.00 €
Öl extra
5.00 €


  40.40 €
Nun könnt ihr natürlich alle schon grob überschlagen, was das in etwa für euren Hund kosten würde. Vergesst dabei aber bitte nicht, dass keine Fütterung so individuell ist, wie das Barfen und selbst ein anderer Zwergpinscher vielleicht einen ganz anderen Speiseplan und somit eine völlig andere Einkaufsliste hätte. Wir haben nun ein paar Gegenbeispiele aufgerechnet. Dafür haben wir aktuelle Preise einiger Futterhersteller herausgefischt und das Ganze auf unseren Zwerg für einen Monat hochgerechnet. Dazu muss man nun noch sagen, dass ich die Dosen wirklich grammgenau verrechnet habe, was bedeutet, dass man regelmäßig z. B. 100g über Nacht im Kühlschrank für den nächsten Tag aufbewahrt.

Alternativbeispiele für 30 Tage


Wolfsblut Trofu [130g/Tag | 2 kg Beutel/21€]
42.00 €
Terra Canis [300g/Tag | 400g Dose/2.80€]
63.00 €
Rinti [300g/Tag | 400g Dose/1.10€ ohne Obst/Gemüsezugabe!]
24.75 €

Wie ihr an diesem Beispiel seht, ist Barfen nicht zwangsläufig teurer, als Fertigfutter zu füttern. Natürlich ist unsere Rechnung nur eine grobe Veranschaulichung. Da es sich bei unseren Einkäufen zum Barfen um frische Lebensmittel handelt, gibt es wie bei allen anderen Produkten auch Preisschwankungen, zudem kaufen wir nicht jeden Monat genau das Gleiche *zwinker* Wenn ich allerdings die letzten Monate so überschaue, muss ich sagen, dass die 40 Euro schon einen guten Durchschnittswert bilden. 

Wer nach unseren letzten Artikeln immer noch Fragen rund ums Barfen hat, der kann uns natürlich nach wie vor gerne eine Mail schicken.

You Might Also Like

6 Pfotenabdrücke

  1. Hey ihr Beiden,
    diese Fragerei kenne ich auch. Und auch meine Rechnung ergab, dass die Frischfleischfütterung pi mal Daumen genauso teuer ist, wie ein mittelklassiges Trockenfutter.
    Wir kommen ja aus der selben Stadt - wo beziehst du das Futter für Buddy? Wir bekommen unseres momentan von Köbers, sind aber auch für Neues offen.
    Liebe Grüße und guten Appetit an das Minipinsch,
    Mara mit dem Riesenpinscher

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu!
      Wir wohnen aber nicht in Bochum, sondern in Essen... Aber ist ja quasi um die Ecke ;-) Unser Fleisch kaufen wir überwiegend im Frischen Napf in Mülheim. Das sind mit dem Auto circa 15 min von uns. Auch wenn wir seit einem halben Jahr einen Barfladen gleich um die Ecke haben [Beutejäger], sind wir irgendwie beim Frischen Napf hängen geblieben.
      Köblers kenne ich nur von Trockenfutter und Knabberkram... Haben die nicht so einen Werksverkauf?

      Liebste Grüße!

      Löschen
  2. Hallo ihr zwei,

    ich finde es immer interessant, was Rohfütterer für Rechnungen haben. Ich muss sagen, dass wir sogar momentan nur 30-40€ monatlich für Ringos Fleisch bezahlen. Es ist bei uns also deutlich günstiger als unser vorheriges Trockenfutter.
    Allerdings muss ich auch sagen, dass ich viele Sachen geschenkt bekomme wie z.B. Innereien, Hälse, Lachsköpfe oder sonstige Abfälle, die in einer Küche entstehen. Eine ganz liebe Freundin von mir ist nämlich Köchin, die uns immer gut versorgt. Im Prinzip kaufen wir also nur Fleisch ein und das in großen Mengen beim Schlachthof.

    Liebste Grüße
    Anni & Ringo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey ihr Beiden!
      Ja, da habt ihr es ja richtig gut getroffen! :-)
      Wenn wir nur Muskelfleisch zukaufen müssten, ohne Knochen und Innereien, dann würden wir wahrscheinlich weniger als die Hälfte ausgeben ;-)

      Aber ich bin auch so schon sehr zufrieden. Und bei wem lohnt sich so eine gute Freundin in der Küche mehr, als bei einem aktiven, verfressenen Labbi *lach*

      Lieben Gruß! ❤

      Löschen
  3. frauchen findet barfen sogar kostengünstiger als andere futtermethoden :) wobei wir haben hier einen speziellen barfladen der doch recht teuer ist...momentan bekomme ich morgens rohes fleisch und gemüse und abends trockenfutter von wildborn. ich vertrage diese kombi recht gut*wuff

    hab einen schönen tag,

    luana

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja! Da hast du Recht. Sonst würde Ringo uns wirklich die Haare vom Kopf fressen. ;)

    AntwortenLöschen

Hinweis:
Spam, Beleidigungen und Beiträge ohne Bezug zum Thema werden gelöscht

Für Momentefänger ❤️️

Empfehlung

Folgt uns auf Instagram @pinscherbuddy