Da kriecht doch was!

Da kenne ich meinen Wald in und auswendig -und doch hält er immer wieder Überraschungen für mich bereit *strahl*
Letzten Samstag war mal wieder einer dieser Tage und ich kam aus dem Staunen nicht mehr raus.








Ich muss gestehen, beinahe wäre ich ja dran vorbeigeflitzt. Im Moment gibt es einfach so viel zu schnüffeln und zu sehen, da kann man nur im Eiltempo mithalten, wenn man nichts verpassen will *hehe* -und darin bin ich wirklich gut! Hier mal an der Blume schnuffeln, da den alten Kumpel begrüßen, dort das neue Hundemädel abchecken und nur nicht die Mäuschen vergessen, die sich im Laub verstecken *wissend nick* 
Doch dann stolperte ich sozusagen über etwas, dass eindeutig kein Stein war, aber viel zu langsam für einen Vierbeiner *grübel*


Also, was macht hund, wenn man nicht weiß, womit man es hier eigentlich zu tun hat? -Genau! Erstmal vorsichtig anpirschen und wenn die Luft rein ist, eine ausgiebige Nasenprobe nehmen *sniffsniff*


Wirklich äußerst seltsam dieses Ding! Der Geruch sagte mir so gar nichts -und ich habe wirklich schon viel gesehen geschnüffelt *stirnrunzel*- und vom Aussehen wollen wir hier mal gar nicht erst anfangen... ich sage nur: keine Beine! Keins! *kopfschüttel*
Nachdem ich festgestellt hatte, dass eine nähere Zuordnung nicht möglich sein würde, aber auch keine Gefahr von diesem Ding auszugehen schien, habe ich mir eine Taktik überlegt, mit derartigen Begegnungen zukünftig umzugehen:
Umschubsen *vor sich hin pfeif* und ganz unauffällig Weitergehen  *kicher*


Diese Vorgehensweise habe ich dann bei den nächsten -gefühlten Tausend- Kriechdingern angewand *hihi* -denn komischerweise sieht man die überall, wenn man erst einmal auf sie aufmerksam wurde.


Habt ihr auch schon diese "Begegnung der anderen Art" gemacht?

*wuff* euer Buddy

Beliebte Posts