Knips' den Zwerg - die Welt aus einer anderen Perspektive

Wenn wir von unserem Spaziergang heimkehren, ist es nicht selten der Fall, dass eher ich eine Dusche bräuchte, als der Zwerg.
Denn um einen Hund solcher Größe abzulichten muss man sich auch mal schmutzig machen.







Da ich seit meinem Einstieg in die digitale Fotografie -vor fast 10 Jahren- keine SR-Kamera mehr in der Hand hatte, sondern mich allenfalls mit einer kleinen, in die Jahre gekommenen, Samsung Kompaktkamera und dem smarten Telefon durchschlage, kann ich euch nichts über Objektive, Auslösezeiten &Co berichten. Heute geht es also viel mehr um die Technik hinter und vor der Kamera, sprich Fotokommandos, dreckige Klamotten und Laub in den Haaren *lach*

Buddy ist mit seinen gut 30cm Stockmaß und mindestens einer Millionen Hummeln im Allerwertesten kein einfaches Fotomodell. Ersteinmal muss man ihn dazu bewegen, auch mal innezuhalten und das am besten keine 5 Meter entfernt. Bei uns bedeutet das, dass Fotos erst dann geschossen werden, wenn der Zwerg sich ein wenig ausgetobt und ausgeschnüffelt hat. Bei gutem Wetter und optimalen Lichtverhältnissen habe ich auch schonmal das Glück, ein paar solcher Actionmomente einzufangen.

In der Regel warte ich also die Hälfte unserer Runde ab, bevor ich anfange zu Knipsen. Ich verbinde gerne Praktisches mit Nützlichem *höhö* also nutze ich die Zeit beim Fotografieren gerne, um Kommandos zu üben -denn das machen wir ja sowieso auf jeder Runde *hüstel* Also habe ich zu den täglichen Komm, Sitz und Platz Begriffe wie Schau, Guck, GoGoGo usw. eingebaut, welche für das ein oder andere schöne Motiv sorgen. Soweit, so gut - das werden wahrscheinlich viele von euch so ähnlich machen.

Kommen wir zum Zwergen-Spezial-Teil, es wird also schmutzig *hehe* Während die ersten Monate fast alle Aufnahmen von Buddy "von oben" stattfanden, zog es mich mit der Zeit immer tiefer herunter. Manchmal reicht es aus, in die Hocke zu gehen, aber um wirklich auf einer Höhe mit dem Zwerg zu sein, muss man in der Regel die Ellbogen auf dem Boden und die Jeans im Dreck in Kauf nehmen. Mir persönlich macht das nichts aus, denn ich war schon immer der Pferdestall- und Raus-in-den-Wald-Typ.
Und wenn die Sonntagsspaziergänger seltsame Blicke austauschen, weil eine junge Frau irgendwo am Feldrand auf dem Boden rumrobbt um ihren Hund zu Fotografieren (und das andauernd tut) finde ich das doch recht erheiternd *chrchrchr*


Am Sonntag waren wir oberhalb des Baldeneysees unterwegs.
Zeit, den Zwerg abzulichten, wie er den Blick über den See schweifen lässt....
Hundeblog Buddy und Ich; Zwergpinscher Rüde; AnnyX GeschirrHundeblog Buddy und Ich; Zwergpinscher Rüde
Sitz+Schau und Platz+Schau

.... und so sieht das Ganze dann für den Mitmenschen aus
Hundeblog Buddy und Ich; Zwergpinscher Rüde


Ganz begeistert bin ich im Moment von dem tollen Gras auf den Feldern, das uns hoffentlich noch eine Weile erhalten bleibt. Dort sind auch die Bilder für unser Nordish for Dogs-Shooting entstanden. Buddy liebt es, durch die raschelnden Wiesen zu Flitzen und wenn ich so am Feldrand in der Abendsonne auf der Lauer liege, vergesse ich schnell mal den Käfer, der gerade meinen Arm erklimmt oder den nahen Radweg mit seinen Schaulustigen *seufz* einfach schön!

Und bei dem Strahlewetter der letzten Tage bekommt man obendrauf ein paar schöne Motive
Hundeblog Buddy und Ich; Zwergpinscher Rüde; Nordish for Dogs

Hundeblog Buddy und Ich; Zwergpinscher Rüde; Nordish for DogsHundeblog Buddy und Ich; Zwergpinscher Rüde; Nordish for Dogs


Meine Herbst/Winter Kollektion wird auf jeden Fall Regenhosen beinhalten, denn bei Schnee und Graupel sind die Jeans schnell an ihrer Grenze und die Erkältung nicht weit -nicht dass mich das abgehalten hätte. Ich finde jedenfalls, es lohnt sich, mal einen neuen Blickwinkel einzunehmen und sich schmutzig zu machen. Da können die Sonntagsspaziergänger noch so bekümmert gucken *höhö*


Alles Liebe,
Buddy's Frauchen

Kommentare

  1. Hehe, das Frauchen auf dem Boden kriechend, nur um dich perfekt in Szene zu setzen. Eine tolle Vorstellung. Was so 10 cm mehr Schulterhöhe doch ausmachen können... Mein Frauchen braucht sich nur zu hocken. Aber ihre Hosen sehen nach dem Spaziergang meistens auch schlimmer aus als ich. Dafür gibt es ja Waschmaschinen.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, mit Deutschen Doggen wäre das nicht passiert - chrchrchr. Bei mir sieht das auch immer so aus. Aber das haben wohl alle Pferdestall-und-raus-in-den-Wald-Typen so an sich... ;)

    LG Andrea und klein Linda

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, das kenne ich auch nur zu gut!!! Aber was tut man nicht alles für ein paar schöne Bilder von den süßen ;-)
    Liebe Grüße
    Jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
  4. Ich gestehe ... für mich war es eine ziemliche Umstellung als Damon bei uns eingezogen ist. Bis dahin war Dingo als Schäferhund-Mix der kleinste Hund ;) Bei Damon habe ich angefangen mich zu bücken - wobei ich je nach Rückenlage auch die Bilder von oben mag!
    Aber ich könnte mehr Bilder sehen, wie die Bilder bei euch entstehen ...

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  5. :D witzig! Das kennne ich nur zu gut, ich wurde auch schonmal von Leuten angesprochen, dass doch der Boden so matschig sei! Eeeeegal, anders bekomme ich keine tollen Fotos hin ;)

    Liebe Grüße Rebecca

    AntwortenLöschen
  6. Unser Frauli robbt auch immer auf dem Boden rum, um uns irgendwie gut zu knipsen :) *grunz*

    Das ist wirklich zuuuu köstlich.
    Wuff, Deco + Pippa

    AntwortenLöschen
  7. Hehe nur manchmal sieht meien Vi so aus ;) aber wenn ich nur sitze oder flitze, dann reicht es locker in die Hocke zu gehen ;)

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  8. Aber gerade wenn man sich schmutzig macht, entstehen doch die besten Aufnahmen, oder? Ich auch auch einiges aus der Hocke, aber gerade solche Bilder auf "Augenhöhe" machen schon sehr was her!

    Das Grasfoto gefällt uns am besten!

    LG Jérôme

    AntwortenLöschen
  9. Ja, ja, das Thema Augenhöhe ist manchmal ein echtes Problem….Zum Glück hat meine Kamera einen schwenkbaren Display, damit die großen Matschflecken erspart bleiben.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  10. Da sieht man mal, wieviele Menschen so beim Fotografieren über den Boden robben. Dabei habe ich sonst immer das Gefühl, dass ich der einzige bin, weil ich in Natura noch nie einen anderen dieser Spezie begegnet bin. Manchmal schaue ich mich erst einmal um, bevor ich mich dem Boden näher, aber früher oder später taucht dann doch jemand mit überraschtem Gesichtsausdruck auf. Normalerweise reicht bei den Hunden das Hocken, aber es gibt ja auch noch Blümchen und so.

    Liebe Grüße
    Sylvia mit Emi, Luke und Pflegi Manu

    AntwortenLöschen
  11. Haha, wie niedlich, der kleine Buddy und die große Kamera. Meine Menschen liegen mir auch oft zu Füssen mit dem Blitzding.
    LG, dein Casper

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Hinweis:
Spam, Beleidigungen und Beiträge ohne Bezug zum Thema werden gelöscht

Beliebte Posts