Buddy von Schleck - der Schleckerchen Test

Vielleicht erinnert ihr euch noch, vor einiger Zeit haben wir bei Andrea und Linda von Newspinscher ein Schleckerchen gewonnen.
Nun sind wir endlich dazu gekommen, Buddy's Objekt der Begierde mal genauer unter die Lupe Schnute zu nehmen








Nachdem Buddy das Schleckerchen während meines Frühjahrsputzes aus der Schublade mopste und auf hundeart von der Plastikverpackung samt Beschreibung befreit hatte -ich sage nur: 1 cm große Schnibselchen im gesamten Wohnzimmer verteilt *lach*- erinnerte ich mich daran "da war doch was..." Genau! Wir müssen das Schleckerchen noch testen!
Warum auch immer zog es den Zwerg magisch an, sogar bevor es das erste Mal befüllt worden war und man von einer gewissen Erwartungshaltung sprechen könne.


Das Schleckerchen sieht eigentlich aus, wie ein gewöhnlicher Deoroller, wir haben dem Ganzen als persönliche Note erstmal unsere Pfote aufgedrückt *hehe* bevor ich mich ans befüllen machte. Dazu mischte ich

  • einen Teelöffel Leberwurst
  • mit etwas Rinderbrühe (die ich immer in Eiswürfelbeuteln portioniert im TK habe)
dann kam die dufte Mischung ab ins Schleckerchen. Dazu kann man einfach den Rolleraufsatz abnehmen und nach dem Befüllen wieder aufstecken. Anfangs war ich etwas skeptisch, was die Dichtigkeit betraf, doch meine Jackentasche blieb leberwurstfrei, selbst wenn man den Roller auf dem Kopf stehend einsteckt.



Wir haben unser Testobjekt dann gleich mit auf unsere Gassirunde genommen und dem Pinscher-Tauglichkeitstest unterzogen. Bei der lieben Linda ist das Schleckerchen glatt durchgefallen - bei uns war es dagegen heißbegehrt. 
Aber seht selbst



Mein Fazit:
Ich finde das Schleckerchen interessant, weil es so viele Variationsmöglichkeiten beim Befüllen bietet, während der optische Reiz für den Zwerg der gleiche bleibt. Er sieht einfach den weißen Roller und es ist klar, da gibt's ne Belohnung. Außerdem weiß man immer ganz genau was drin ist und das finde ich sehr wichtig.
Bei Buddy steht das Schleckerchen zumindest im Moment hoch im Kurs. Der einzige Minuspunkt ist für mich, dass sich die Kugel recht schwerfällig drehen lässt, was für einen größeren oder schleckwütigeren Hund vielleicht kein Problem ist, in unserem Fall musste ich den Roller immer wieder mit den Fingern anrollen, damit Buddy auch an seine wohlverdiente Belohnung kommt *hehe*

Insgesamt also ein gutes, simples Produkt, dass Raum für Kreativität und Vorlieben beim Befüllen lässt. 

Alles Liebe,
Buddy's Frauchen

Beliebte Posts