Ich glaub mein Schwan pfeifft

...besser gesagt, er faucht wie eine wilde Katze!

Am Donnerstag waren wir im Naturschutzgebiet. Ich weiß ja nicht, ob es am NSG liegt oder einfach am guten Ruhrwasser *grübel* aber alle Vögel sind dort so viel größer als im Wald.








Wir waren also in den Ruhrauen auf Streife, meine Schleppleine und ich. Dort habe ich nicht eine andere Fellnase zu Gesicht bekommen, sondern musste mich mit den Federschnäbeln begnügen. Das ist bei Weitem nicht so spassig wie es klingt, denn die sind andauernd nur am Schnattern und aufscheuchen darf ich die dort auch nicht *motz*
- mal ganz abgesehen von dem frechen Bussard, der tatsächlich den Nerv besaß eine Weile über mir zu kreisen *grunz* bevor er dann einsah, dass ich weder eine Ratte noch ein Kaninchen bin *kopfschüttel* ....der hätte aber sein blaues schwarz-lohes Wunder erlebt! *hihi*



Und dann kamen die Schwäne...
So etwas habe ich ja noch nie erlebt! Also, dass die Federviecher im NSG tiefenentspannt sind und nicht gleich wegflattern, wenn ich daherstolziert komme, daran habe ich mich ja gewöhnt. Aber die Monsterschwäne wollten mich doch tatsächlich angreifen und fauchten wie Nachbars Katze! *staun* Dem Frauchen ist dann schon etwas bammelig geworden und hat die Knipse schnell dem Herrchen in die Pfote gedrückt, um mich sicher an diesen fauchenden Ungetümen vorbeizubugsieren *kicher* -ich war selbstverständlich bereit für die Auseinandersetzung.... und doch erleichtert, dass ich bei Fuss sicher an ihnen vorbeihuschen konnte das Frauchen bei Fuss sicher an ihnen vorbeigeleiten konnte *hihi*


Habt ihr auch schon so riesige Vögel getroffen, die euch ans Fell wollten?

*wuff* euer Buddy


Kommentare

  1. Allzeitbereit für den Gegenangriff -sehr gut Buddy! Ich bekomm immer ne große Klappe bei allem fauchenden inkl. Katzen.. So schlage ich alle in die Luft *check* Frauchen nervt das, denn bei mir trifft das Stichwort: Große Klappe nichts dahinter zu 100% zu *unschuldigmitdenachselnzuck*
    Beste Grüße dein Joko

    AntwortenLöschen
  2. Hi hi, ... breitbeinig in der Schleppleine hängen und auf großen Macker machen. Das kenne ich auch. Frauchen meint immer, ich soll mich nicht so aufplustern. *augenroll*

    Fauchende Schwäne sind mir aber noch niiiie begegnet. Katzen schon.
    Zum Glück hast du Frauchen todesmutig vorbeibugsiert. *kopfnick*

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  3. Als wir letzt am Baggersee in Untergrombach waren haben wir jede Menge Federviechzeugs gesehen...auch Schwäne... die waren zwar interessant, aber doch ziemlich aggressiv. Deswegen haben Luna und Sharly auch von alleine - unter großem Gemotze - einen großen Bogen gemacht. Man hat aber "gehört" was die beiden gesagt haben: "Wir gehen jetzt nur DA lang weil WIR es so wollen und nicht weil IHR das so wollt, damit das KLAR ist!"

    Katzen sind beide gewöhnt, können es aber gar nicht ab, wenn eine Katze sich unangemeldet im Garten bewegt! HALLO?!?!?! Meist sieht man dann folgendes: Einer, meist Luna, rennt an die Katze ran (unter infernalischem Gebell) - und die Katzen bleiben meist total unbeeindruckt ... bis dann Sharly, der ja schon nochmal 2 Kilo mehr wiegt und noch mehr Muckies hat, zur Verstärkung angeflitzt kommt... dann "sieht" man das Umdenken im Katzenkopf auf "AAAAAAhhhhhhr die gibts mehrfach! Bloss weg" *Flitz*... und dann fehlt eigentlich nur noch das "High-Five" von den Doggies auf den Sieg und alles geht seiner Wege :)

    LG Jérôme

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Hinweis:
Spam, Beleidigungen und Beiträge ohne Bezug zum Thema werden gelöscht

Beliebte Posts