Frauchenfrei

Heute möchte ich euch einmal davon berichten, was ich so treibe, wenn das Frauchen an der Uni ist. 

Meine Zweibeinerin hat dafür extra ihre Mama [meine Spielfreundin] beauftragt ein paar Bilder zu knipsen... *tse* jaja, schon klar Frauchen, du bist doch nur neugierig was ich ohne dich so alles erlebe *hihi*






Kurz bevor das Frauchen fortgehen muss kommt immer meine Spielfreundin, um mit mir die Zeit zu verbringen *strahl* Ich weiß immer ganz genau wann es soweit ist, auch wenn es je nach Wochentag andere Zeiten sind. Also lungere ich schon 10 Minuten vorher an der Wohungstür herum und warte. Wenn es dann soweit ist freue ich mich trotzdem als wärs ne riesen Überraschung für mich und bekomme erstmal ein paar Kekse *hihi*

Sobald meine Zweibeinerin dann weg ist werde ich ungeduldig. Ich weiß, gleich gehts auf einen super Spaziergang! Frauchens Mama lässt mich nämlich immer überall schnuppern wo ich will -egal wie lange ich will. *strahl* und ich darf spielen mit wem ich will und so lange bis ich umfalle *hihi* Außerdem bekomme ich für das Bei-Fuss-Gehen, für den Rückruf, für Lieb-Gucken usw jedes Mal ein Leckerli *schmatz* 

Leckerli??


Ja hallo, wer bist du denn? *schnüffel*
 


Los, lass uns ne Runde Flitzen!



Nach unserer Gassirunde bin ich dann immer mächtig erledigt. Also gibt es nur noch schnell den Napf und dann  ist Kuschelzeit angesagt *yippie*

Meistens mummeln wir uns zusammen auf der Couch ein und lesen ein paar Seiten. *hmpf* ja schon gut - Frauchens Mama liest und ich schlummere wie ein Stein *schnarch*


Irgendwann werde ich dann wach wenn Herrchen heim kommt und ich losstürme mich gesittet auf den Weg mache um ihn zu begrüßen *hehe*
Dann weiß ich immer es dauert nicht mehr lang bis mein Frauchen wieder da ist ♥
Bis dahin weiterschnarchen





Wenn ich dann den Schlüssel in der Tür höre -wie schafft die es bloß immer sich bis zur Tür zu schleichen ohne dass ich sie schon vorher höre *grübel*- ja dann, gibt es kein Halten mehr und ich sprinte los um an ihr hochzuspringen, ihr das Gesicht zu zerkratzen, vor Aufregung keine Luft zu bekommen sie freudig in Empfang zu nehmen *strahl*

Ihr seht also, ich habe es ganz gut getroffen mit meinem Menschenrudel.

Und wie sieht es bei euch aus? 
Dürft ihr eure Menschen immer begleiten, müsst ihr öfter mal allein bleiben oder habt ihr auch so einen tollen Hundesitter wie ich?

*wuff* euer Buddy

Kommentare

  1. Hey Buddy, so Spielkameraden habe ich auch!
    Ich habe sogar eine extra Zweitresidenz. Da bin ich ein paar mal die Woche und da darf ich auch alles machen was ich will *hihi* Frauchen sagt so ist das halt bei Oma und Opa, da bekommen die Kinder immer Süßigkeiten zugesteckt :) Und ich freu mich genau so wie du, wenn ich dann aber auch wieder abgeholt werde :-)
    Schön, dass du auf deinem Spaziergang einen Aussie getroffen hast. Ich hoffe er hat auch mit dir gespielt?
    Wuff und freche Grüße
    Joko

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Buddy,
    das ist aber fein das du so eine liebe Spielfreundin hast, die dich ordentlich verwöhnt. So muss das sein. Leider haben wir keine Frauchen- oder Herrchenmama, aber wir sind trotzdem nie lange alleine. Und wenn Herrchen nach Hause kommt, hören wir schon das Auto von weitem.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
  3. Hier gibt es alles.... Zu 90% werde ich von meinem Rudel selbst betüdelt. Ich glaube, sie denken, sie können es am Besten. Zu 5% bin ich alleine, Maximum 2,5 Stunden. Dafür fährt Frauchen erst ganz spät zum Dienst und kommt erst in der Nacht nach Hause. Na, ja fast. Und zu 5% habe ich eine Betreuerin. Ich kann gut damit leben...Freue mich aber, dass Du es so gut hast....

    Wuff und Wau
    Deine Socke

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Buddy,
    so eine Frauchenmama ist schon eine feine Sache.
    Meine Zweibeiner nehmen mich fast immer mit, und wenn sie keine Zeit für mich haben, komme ich zu Kinderfrauchen, Herrchen und Frauchens Tochter. Da werde ich immer sehr gut versorgt und betüddelt, aber ich freue mich doch immer wieder nach hause zu kommen.
    Liebe Grüße
    Sina ( und Käthe )

    AntwortenLöschen
  5. Ja, ja so eine Frauchenmamma ist schon etwas ganz feines, seufzt gerade mein Frauchen.
    Meine Vorgängerinnen waren da immer in den Ferien, bei mir ist es fast umgekehrt - ich besuche Frauchenmamma regelmässig damit sie etwas Abwechslung hat - denn ihre älteren Pfoten wollen nicht mehr so recht. Ich liege gerne zu ihren Füssen.
    Nasenstups von Ayka

    AntwortenLöschen
  6. Hey Buddy, da hast du mächtig Glück mit deiner Spielfreundin. Chris muss sehr selten alleine bleiben, aber er ist dann auch froh, mal seine Ruhe zu haben, glaube ich. Die Begrüßung jedenfalls fällt nicht allzu stark aus, wenn ich wieder heim komme. Dafür hört er auch alle Besucher, die evtl. vorbei kommen könnten, schon lange, bevor ich etwas davon weiß.

    Liebe Grüße

    Britta & Chris

    AntwortenLöschen
  7. So eine Spielgefährtin habe ich auch. Natürlich muss ich manchmal auch eine kurze Zeit alleine zu Hause bleiben. Das ist aber nicht schlimm, denn sobald die Haustür ins Schloss fällt, kuschle ich mich aufs Sofa und schnarche eine Runde. *hi hi*

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin eigentlich immer bei meinem Frauchen und wenn die Zweibeiner mal für ein paar Tage ohne mich unterwegs sind, dann bin ich bei meiner Freundin Finja - quasi mein Zweitwohnsitz ;-). Dort bekommen wir immer nach dem ZweibeinerFrühstück und nach dem ZweibeinerMittagessen einen Snack *strahl* Und ich darf dort auch machen was ich will *angeb* Nur im Zweibeinerbett darf ich nicht schlafen ;-)

    *wuff* deine Lilly

    AntwortenLöschen
  9. Hihi, du hast es ja gut :-))) Zu uns kommen auch oft Oma und Opa und bespaßen uns :-))) Das ist toll. Da dürfen wir auch immer alles machen, was wir wollen und Opa hat die Taschen immer voller Leckerchen für uns.
    LG, dein Casper

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Hinweis:
Spam, Beleidigungen und Beiträge ohne Bezug zum Thema werden gelöscht

Beliebte Posts