Frauchenfrei

Heute möchte ich euch einmal davon berichten, was ich so treibe, wenn das Frauchen an der Uni ist. 

Meine Zweibeinerin hat dafür extra ihre Mama [meine Spielfreundin] beauftragt ein paar Bilder zu knipsen... *tse* jaja, schon klar Frauchen, du bist doch nur neugierig was ich ohne dich so alles erlebe *hihi*






Kurz bevor das Frauchen fortgehen muss kommt immer meine Spielfreundin, um mit mir die Zeit zu verbringen *strahl* Ich weiß immer ganz genau wann es soweit ist, auch wenn es je nach Wochentag andere Zeiten sind. Also lungere ich schon 10 Minuten vorher an der Wohungstür herum und warte. Wenn es dann soweit ist freue ich mich trotzdem als wärs ne riesen Überraschung für mich und bekomme erstmal ein paar Kekse *hihi*

Sobald meine Zweibeinerin dann weg ist werde ich ungeduldig. Ich weiß, gleich gehts auf einen super Spaziergang! Frauchens Mama lässt mich nämlich immer überall schnuppern wo ich will -egal wie lange ich will. *strahl* und ich darf spielen mit wem ich will und so lange bis ich umfalle *hihi* Außerdem bekomme ich für das Bei-Fuss-Gehen, für den Rückruf, für Lieb-Gucken usw jedes Mal ein Leckerli *schmatz* 

Leckerli??


Ja hallo, wer bist du denn? *schnüffel*
 


Los, lass uns ne Runde Flitzen!



Nach unserer Gassirunde bin ich dann immer mächtig erledigt. Also gibt es nur noch schnell den Napf und dann  ist Kuschelzeit angesagt *yippie*

Meistens mummeln wir uns zusammen auf der Couch ein und lesen ein paar Seiten. *hmpf* ja schon gut - Frauchens Mama liest und ich schlummere wie ein Stein *schnarch*


Irgendwann werde ich dann wach wenn Herrchen heim kommt und ich losstürme mich gesittet auf den Weg mache um ihn zu begrüßen *hehe*
Dann weiß ich immer es dauert nicht mehr lang bis mein Frauchen wieder da ist ♥
Bis dahin weiterschnarchen





Wenn ich dann den Schlüssel in der Tür höre -wie schafft die es bloß immer sich bis zur Tür zu schleichen ohne dass ich sie schon vorher höre *grübel*- ja dann, gibt es kein Halten mehr und ich sprinte los um an ihr hochzuspringen, ihr das Gesicht zu zerkratzen, vor Aufregung keine Luft zu bekommen sie freudig in Empfang zu nehmen *strahl*

Ihr seht also, ich habe es ganz gut getroffen mit meinem Menschenrudel.

Und wie sieht es bei euch aus? 
Dürft ihr eure Menschen immer begleiten, müsst ihr öfter mal allein bleiben oder habt ihr auch so einen tollen Hundesitter wie ich?

*wuff* euer Buddy

Beliebte Posts