DummyTraining und Jimmy One-Ear

Sonntag, Oktober 12, 2014

Endlich ein Leuchtie-Foto
Ich hatte in den letzten Tagen wirklich viel um die Schlappohren, jetzt wird es aber Zeit für einen kleinen Zwischenbericht. Wie ich feststellen musste ist Training nicht gleich Training.
Dummytraining ist richtig toll, ich strenge mich dabei sehr an
, denn wenn ich alles richtig mache macht Frauchen den Dummy auf und ich darf daraus einen Happen fressen. Anfangs habe ich den Dummy geholt und bin dann damit vor Frauchen weggelaufen... Das hat Spass gemacht - aber ich kam nicht ans Futter dran.
Mittlerweile läuft es schon besser - Ich mache Platz und warte bis Frauchen den Dummy wirft. Das ist manchmal sehr schwierig, denn sie trödelt dabei oft rum. Dann wechselt der Dummy von der einen Hand zur anderen -hin und her- und ich darf nicht aufspringen! Wenn er endlich fliegt darf ich losrennen. Dann schnappte ich ihn mir und bringe ihn (schon fast) zurück. Ich versuche also an Frauchen vorbei zu laufen aber wenn sie "aus" sagt lasse ich ihn fallen. Dann darf ich daraus futtern - und es geht von vorne los. Bis alles aufgegessen ist. Toll!

Am Donnerstag habe ich eine Führung durch meinen Wald für einen Neuling gemacht. Jimmy One-Ear ist erst vor kurzem hier her gezogen und kannte sich noch so gar nicht aus. Da musste ich ihm erstmal alles zeigen... Hatte Frauchen so entschieden. Jimmy One-Ear heisst eigentlich nur Jimmy, aber da seine Geschwister ihm in der Welpenkiste ein Ohr abgebissen haben hat er einen Westernhelden-Namen verdient. Ich weiss aber nicht ob ich ihn nochmal wieder treffe - wir waren nicht so wirklich auf einer Wellenlänge. Vielleicht hat er gespürt, dass ich meinen Stofftieren auch immer als erstes die Ohren abbeiße.

You Might Also Like

0 Pfotenabdrücke

Hinweis:
Spam, Beleidigungen und Beiträge ohne Bezug zum Thema werden gelöscht

Für Momentefänger ❤️️

Empfehlung

Folgt uns auf Instagram @pinscherbuddy